Praytrainwjt 2016 1kl

Am 4.2.2016 wird in der Pfarrkirche Perjen ein Wortgottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Schrofensteiner Ritter Tafelrunde anlässlich des 35-Jahr-Jubiläums des Vereins gefeiert. Zu diesem Gottesdienst, welcher unmittelbar vor der Gatteröffnung der 13. Perjener Fasnacht gefeiert wird, sind die Teilnehmer eingeladen, kostümiert zu erscheinen. Beim Betreten des Gotteshauses wird die Gesichtsmaske abgenommen, aus Ehrfurcht vor der Gegenwart Gottes im heiligen Raum. Diakon Peter Thaler wird dem Wortgottesdienst vorstehen.
Faschingsgottesdienste haben Tradition und werden auch von Kirchenoberhäuptern in würdigem Rahmen gefeiert. Für Interessierte: einen Link zum heurigen Gottesdienst im Kölner Dom mit Kardinal Woelki, und zu seiner Predigt finden Sie HIER.

Köln 4

Köln 1

Perjen HeiligePforte2016 klZum ersten Nachmittag der Barmherzigkeit am 17.1.2016 um 15:00 Uhr kamen, trotz des schlechten Wetters über 60 Teilnehmer. Pfr. Bernhard Speringer führte mit zwei Impulsen zu den zentralen Punkten eines Lebens im Licht der Barmherzigkeit Gottes. Darauf folgte eine Zeit der Anbetung, welche von Gunther-Maria Ehlers musikalisch gestaltet wurde. Fünf Priester hörten die Beichten der Teilnehmer. Um 18:00 Uhr durchschritten die Anwesenden die Heilige Pforte der Barmherzigkeit und feierten anschließend die Heilige Messe.

Der nächste Nachmittag der Barmherzigkeit findet am 28.2.2016 statt.
Das Thema: „Heilige Pforte - Weg der Versöhnung“
Die Impulse hält Dekan Martin Komarek

pfbr advent2015

 

Der Adventpfarrbrief lädt uns ein, im Zugehen auf den Seelsorgeraum Landeck die gemeinsamen Möglichkeiten wahrzunehmen, das Reich Gottes gemeinsam zu suchen, und sich zu freuen an dem, was Gott in den Herzen der Menschen an Gutem wirkt.
Gleichzeitig richtet der Pfarrbrief unseren Blick auf das beginnende Jahr der Barmherzigkeit.

Hier gehts zum Pfarrbrief...

Die Diözesanen Ehrenzeichen wurde von Bischof Manfred Scheuer und Generalvikar Jakob Bürgler im Rahmen eines Festaktes am 24. April 2015 heuer auch an Landecker verliehen.

"Ehrenamtliche leisten einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau einer Zivilisation der Liebe. Wir verdanken den Ehrenamtlichen unschätzbare soziale, karitative, kirchliche und auch wirtschaftliche Werte", so Bischof Manfred in seiner Ansprache. Wir freuen uns mit den Geehrten und stellen sie Euch kurz vor:

gruppenehrung muetterrunde perjen kl

Das Gruppenehrenzeichen erhielt die Mütterrunde Perjen, welche heuer ihr dreißigjähriges Bestehen feiert. Seit der Gründung auf Anregung von P. Erich Geir finden bis heute monatliche Treffen mit vorbereiteten inhaltlichen Schwerpunkten statt. Die Gemeinschaft umfasst derzeit 25 Frauen, in manchen Jahren waren es an die 40 Mitglieder. 
Es gibt viele Beispiele für das über die Runde hinausgehende pfarrliche Engagement, welches diese Gruppe in den dreißig Jahren regelmäßig leistete:
Aufgabe der Tischmütter bei Erstkommunionvorbereitung und Firmvorbereitung in den 80er und 90er-Jahren, Jährlicher Kirchenputz, Klosterreinigung nach baulichen Maßnahmen (ca. 1 x pro Jahr), Begleitpersonen bei der Dreikönigsaktion, Betreuung der Nikolausaktion, Ausrichten der Agapen bei Erstkommunion und Firmung und diversen kirchlichen Feiertagen, Blumenschmuck der Klosterkirche, Mitarbeit beim Perjener Adventzauber (3-tägiger Adventmarkt im Klostergarten), Mitarbeit beim jährlichen Pfarrfest, monatliche Besuche der Perjener Senioren im Altersheim bis 2014 (diese Aufgabe haben jetzt Jüngere übernommen), regelmäßiger Krankenhausbesuchsdienst bis 2013, Vorbeterinnen bei Sterberosenkränzen, Bereitschaft zur Mithilfe, wo man jemanden braucht….

bruno oettl landeck kl
Das Ehrenzeichen in Gold erhielten:

Bruno Öttl für sein jahrzehntelanges Engagement und die Verdienste für die Volks- und Kirchenmusik in Landeck, die Leitung des Kirchenchores Landeck Maria Himmelfahrt seit 1979 mit bis zu 40 Auftritten pro Jahr, die musikalische Gestaltung der Festmesse im Rahmen der Landecker Festwochen und vieles mehr.

rosmarie triendl landeck kl

Rosmarie Triendl für ihre ehrenamtliche Tätigkeit seit 1955 in der Pfarre Maria Himmelfahrt in der Begleitung der Jungschar, der Sternsinger, der Nikoläuse, der Gestaltung von Kindergottesdiensten, dem Kirchenschmuck, als Lektorin und Kommunionhelferin und beim Aufbau des Landecker Weltladens.



elfriede roedlach landeck klDas Ehrenzeichen in Silber erhielten 

Elfriede Rödlach für ihr Verdienst um den Flohmarkt, der vielen noch in Erinnerung ist, durch den es möglich wurde, sieben Missionsautos für die MIVA zu finanzieren und auf den Weg zu schicken und darüber hinaus noch ca. 15 Missionare und diverse Projekte in Missionsgebieten zu unterstützen. Ihr und allen "Flöhen" gilt auch unser Dank und unsere Anerkennung.
richard marth landeck kl

 


Richard Marth für seine unermüdliche Sorge um Kirche und Kloster Perjen und sein Mitwirken als Mesner, Lektor, Fahnenträger oder Lautsprecherträger bei Prozessionen und als Beerdigungsmesner.



angelika scheiber landeck kl
Angelika Scheiber ist Mitbegründerin der Hospizgruppe Landeck und seit damals Leiterin der Hospizgruppe Landeck. Aktiv in der Aktion 365 seit 1980, als Lektorin und Kommunionhelferin seit 1989, im Pfarrgemeinderat seit 1990, Wortgottesdienstleiterin seit 1996, Besuchsdienst (seit 2004) und Mitarbeiterin im Team der Seelsorge im Altersheim der Stadt Landeck seit 2011, Gründungsmitglied und tätig im Vinzenzverein der Pfarre Maria Himmelfahrt seit 1997.

dorothea diem landeck kl



Dorothea Diem
für ihr ehrenamtliches Engagement in folgenden Bereichen: Krankenbesuche, Gestaltung von Krankentagen ,Überbringen der Krankenkommunion, ganz allgemein Kranken-Bruder-und-Schwester-Dienst, Altersheimbesuchsdienst, diverse Dienste im Kloster Perjen, Kirchenwäsche, Mesnerdienst, Lektorendienst, Kommunionhelferdienst. Seit 1959 ist sie Kirchenchormitglied bis heute, (in Landeck, Schönberg, Bruggen, Perjen). Zudem ist sie Gründungsmitglied des Kirchenchores Bruggen (1962), seit 1964 beim Kirchenchor Perjen und dessen Obfrau von 2006-2014.


Albert Scheiber ist seit 1980 ehrenamtlich im Arbeitskreis „Familie der Pfarre Maria Himmelfahrt“ tätig und hilft dadurch mit beim Tauschmarkt, beim Spielenachmittag, an Maria Lichtmess, Muttertag, 

scheiber albert und ida landeck kl

Dekanatstreffen, Nikolausaktion, Agape zu diversen kirchlichen Festen, Basteln für diverse Aktionen des Arbeitskreises. Seit 1980 hat er den Lektorendienst übernommen. Seit seiner Akolythenausbildung (1985) hilft er als Überbringer der Krankenkommunion und ist Kommunionhelfer. Er ist Wortgottesdienstleiter, seit 2008 im Pfarrgemeinderat Maria Himmelfahrt (im Militärpfarrgemeinderat seit 1984), seit 2011 im Team der Altenseelsorge im Altersheim der Stadt Landeck.

Ida Scheiber: Das ehrenamtliche Engagement von Frau Ida Scheiber ist sehr vielfältig: seit 1980 hilft sie regelmäßig bei der Kirchenreinigung, 1985 übernahm sie regelmäßige Mesnerdienste. Seit 2004 ist sie Hauptmesnerin an der Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt und auch zuständig für die Kirchenwäsche.
Sie hilft mit beim Roratefrühstück (4 x im Advent), beim jährlichen Pfarrfest, beim Sternsingen, bei der Pfarrwallfahrt, als Lektorin, Kommunionhelferin, als Sterberosenkranzbeterin, Prozessionsvorbeterin und ist Mitglied im Arbeitskreis Familie und bei allen Aktionen des Arbeitskreises dabei.

Wir freuen uns mit allen, welche das Ehrenzeichen erhalten haben und gratulieren ihnen sehr herzlich. Wir sind dankbar für all das Gute und Schöne, welches durch das vielfältige Engagement in unseren Pfarren, in unserer Stadt und darüber hinaus hervorgebracht wurde und weiter wächst.