Pfarrnachrichten Juli2021 Seite001webSo wie das Wasser uns erfrischt, so brauchen auch unser Geist uns unsere Seele Quellen, aus denen sie schöpfen können. Diese Ausgabe unserer Pfarrnachrichten weist auf Quellen hin und berichtet von Erfahrungen mit Kraftquellen. Lesen Sie mehr…

 

Pfarrnachrichten Februar2021 Seite001webUnser Glaube ist wichtig. Gerade in dieser Zeit vermittelt er Hoffnung und Liebe. Dies zeigt der Artikel von Pfr. Martin Komarek ebenso, wie das lebendige Zeugnis der Sternsinger und der Perjener Kindergruppe beim Krippenspiel. Ein provokanter Artikel über Maria Magdalena lenkt unseren Blick auf das Glaubenszeugnis diese bemerkenswerte Frau. Bei jeder Heiligen Messe - auch bei der virtuellen Mitfeier - versammeln wir uns um das "Geheimnis des Glaubens" - Diakon Peter Thaler hat einen lesenswerten Beitrag aus dem Internet dazu beigesteuert. Gelebter Glaube spornt an zum Guten und überwindet Grenzen, wie der Bericht über die Mütterrunde Perjen zeigt. In der Fastenzeit laden "Nachmittage der Barmherzigkeit" und ein "Bußgottesdienst" zur Besinnung und Erneuerung unseres Glaubens ein.

Viel Freude beim Lesen unserer Pfarrnachrichten wünscht Euch das Redaktionsteam

 

Aufruf von Bischof Hermann Glettler!

Bischof Hermann war letzte Woche auf LESBOS und hat durch diese Reise auf die katastrophale
(u.a auch von der österr. Politik so gewollte) Situation der 8000 Gestrandeten aufmerksam gemacht.

Wir können nicht Weihnachten feiern, ohne dort hinzuschauen, wo so viele Menschen Herberge suchen.
Österreich hat leere Plätze und Kapazitäten genug, vor allem wenn jedes Land in Europa anteilsmäßig seinen Beitrag leistet.

Die Tiroler Initiative "Wir wählen Menschlichkeit" hat ein eigenes Video mit Bischof Hermann dazu gemacht:

Folgender LINK führt zu weiteren Videoshttps://www.so-sind-wir-nicht.com/Medien-Archiv/

Ich möchte euch vor allem auf die MÖGLICHKEIT zum online-UNTERSCHREIBEN für die Petition hinzuweisen:
https://mein.aufstehn.at/petitions/wir-wahlen-menschlichkeit

Vielen DANK und eine gesegnete vierte Adventwoche!

Gunther-Maria Ehlers

1 Adventkrippe Perjen Foto Helmut Wenzel TT klBereits das zweite Mal wird die Perjener Adventkrippe in einem der ältesten Gebäude Perjens im Schaufenster der früheren „Hamerl Gemischtwarenhandlung“ - in der Römerstrasse 8 - ausgestellt. Und diese Krippe ist etwas ganz Besonderes: Während des Advents sieht man zwischen den beleuchteten Motiven Maria und Josef auf Herbergssuche und auch die Heiligen Drei Könige machen sich bereits auf den langen und weiten Weg nach Betlehem. Der Zimmermann mit seiner schwangeren Frau zieht ebenso wie die Weisen aus dem Morgenland durch eine frostige Winterlandschaft, in der frühere Häuser und Bauernhöfe aus Perjen zu sehen sind, die es heute teilweise nicht mehr gibt. So das Seebergerhaus, das Hofhanslhaus oder das alte Spritzenhaus, Die historischen Fotografien wurden in eine Landschaft gebettet, die von Martin Fleisch (+ 2018) und Mag. Maximilian Jörg grafisch gestaltet wurde.
Maria und Josef auf der Suche nach einer Herberge. Schnee bedeckt die Landschaft, es ist kalt, tiefste Winternacht. Die Einheimischen sitzen an den warmen Öfen, das Dorf liegt in frostiger Stille.

Die Krippe wird abends ab etwa 17:00 Uhr beleuchtet.
Wir freuen uns über jeden Spaziergänger, der sich dieses Kleinod ansieht.

Am 24. Dezember verwandelt sich die Adventkrippe in eine Weihnachtskrippe mit der Darstellung der Heiligen Familie aus der Seelos-Krippe, die 1946/1947 vom akademischen Maler Franz Seelos aus Zirl (*5. 2. 1905 + 23. 3. 1962) für den Hochaltar der Pfarrkirche Perjen angefertigt wurde.

(Quelle: Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum Innsbruck, Nr. 80/2000, 107-120 - Foto: Helmut Wenzel TT)

Pfarrnachrichten Dezember 2020 Seite001klDie letzten Wochen waren von Ereignissen geprägt, die Angst machen können. Die steigende Anzahl der Corona-positiven Mitmenschen, die US-Wahl, die Terrornacht in Wien und anderes... Jeder hat seinen individuellen Blick auf aktuelle Ereignisse.
In diese Situation hinein versuchen unsere Pfarrnachrichten wieder Freude, Hoffnung und Vertrauen zu säen. Gott ist unterwegs zu uns, er lässt uns nicht allein.
Eine gesegnete Adventszeit… Wir bleiben im Gebet verbunden! Hier gehts zu den Pfarrnachrichten...